Europa-Park will Mundschutz auf Coastiality Achterbahn einführen - 31.03.2018

Seit 2015 bietet der Europa-Park mit Coastiality (früher VR-Ride) seinen Gästen auf der Achterbahn Alpenexpress ein Fahrerlebnis der besonderen Art. Dank einem speziell entwickelten System in Kombination mit einer VR Brille gilt es eine Reihe virtueller Abenteuer zu entdecken.

Viele Gäste sind dabei so begeistert, dass sie den Mund oftmals weit aufreißen. Auf Grund der VR Brille und der damit einhergehenden Sichtbehinderung, haben sich in der vergangenen Zeit jedoch immer wieder Gäste an herumfliegenden Insekten verschluckt.

Auf Rückfragen beim Europa-Park antwortete man uns: Der Park liege nach wie vor in einem Gebiet das stark von Stechmücken geplagt ist. Auch Wespen die gerade im Sommer durch die im Park angebotenen Speisen angezogen werden, seien ein ernst zu nehmendes Problem. Man wolle daher den Einsatz einer Art Mundschutz auf Coastiality prüfen um zu verhindern, dass Gäste unangenehmen Kontakt mit den Insekten machen oder es gar zur Erstickungsgefahr kommt.

Die nachfolgende Aufnahme zeigt, dass bereits erste Tests mit Einwegmasken aus dem Medizinbereich auf dem Alpenexpress des Europa-Park durchgeführt wurden.

Testfahrten auf Alpenexpress mit Mundschutz

Wann es allerdings soweit sein wird und ein dauerhafter Mundschutz zum Einsatz kommt, ist uns zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht bekannt. Zuallererst gilt es noch den hygienischen Aspekt zu klären, teilte uns ein Europa-Park Sprecher mit.

Die im Test verwendeten Produkte lassen sich jedoch leider nicht mit einem Ressourcen schonenden und nachhaltigen Konzept eines modernen Europa-Park vereinbaren. Vielmehr möchte man auf einen wiederverwendbaren Schutz zurückgreifen, der wie die VR Brillen gereinigt und desinfiziert werden kann. Möglich sei laut Park auch der Einsatz eines Schutzschildes das direkt am VR Headset angebracht werden könnte.

Artwork VR-Headset inkl. Schutzschild

Ein solches Schutzschild könnte zudem insoweit einen Mehrwert für den Park darstellen, da mehr Werbefläche zur Verfügung stehen würde um auf das Produkt aufmerksam zu machen. Die Nachrüstung dürfte sich dadurch rasch amortisiert haben.

Wir finden den Ansatz auf jeden Fall spannend und halten euch selbstverständlich über den Ausgang des Projektes auf dem Laufenden.

Zusatzinformation (01.04.2018 - 22:00 Uhr)
Der eine oder andere von euch hat es vermutlich bereits geahnt, wir haben uns mit der oben aufgeführten Meldung natürlich einen Aprilscherz erlaubt.

Alle Texte, Bilder und Grafiken entstammen unserer eigenen Feder, wenn auch gleich die Idee wahrscheinlich nicht ganz so abwegig sein dürfte. Fehlt nur noch der Einsatz von Duftstoff ;-)

Wir bedanken uns bei allen die den Spaß mitgemacht haben und wünschen euch auch weiterhin viel Vergnügen auf unserer Webseite epfans.info und natürlich im Europa-Park!