Baustellentour 2019 - 22.03.2019

Die Fahnen sind gehisst, das Wasser im Brunnen der Begegnung ist schon eingelassen, der Saisonstart kommt näher...
Es ist mittlerweile Tradition, dass wir bereits vor Saisonstart den geschlossenen Park besuchen dürfen um ein paar Einblicke in die Bautätigkeiten zu erhalten. Auf diese Weise wollen wir die Fans mit Infos versorgen und das Warten auf den ersten Öffnungstag im April etwas "verkürzen".

Leider müssen wir euch an dieser Stelle über eine unerfreuliche Angelegenheit informieren: Es ist in diesem Jahr vorgekommen, dass die erstellten Bilder unserer Baustellentour noch vor der finalen Freigabe durch den Europa-Park von einer Luxemburger Europa-Park Fanseite ohne unser Wissen und ohne Genehmigung durch uns oder den Europa-Park vorab veröffentlicht wurden. Wir sind aktuell noch in der Abklärung, wie es dazu kommen konnte, dass dieser angebliche "Europa-Park Fan" auf unsere Fotos zugreifen konnte und warum er eine derartig "Europa-Park feindliche" Aktion überhaupt unternommen hat.
Auf jeden Fall muss nun überlegt werden, ob derartige Baustellenberichte in Zukunft noch möglich sein werden.
Es sollte verständlich sein, dass EPFans.info als offizieller Europa-Park Fanclub und epfans.ch und ep-board.de als anerkannte Fanforen die durch uns erstellten Aufnahmen gerne selbst veröffentlichen würde - insbesondere nach Abstimmung mit dem Europa-Park.

Nach dieser Erklärung über die diesjährigen Geschehnisse wollen wir jedoch nun die Aufmerksamkeit wieder auf das richten, was uns als EP-Fans wichtig ist: Interesse am Europa-Park und seinen Neuheiten 2019: (Ganz legal! ;-) )

Haupteingang - März 2019:
Hereinspaziert in einen Park ohne Gäste, dafür mit vielen Handwerkern und Baustellen.

Wir wollen die einzelnen Baustellen und Neuheiten stichwortartig vorstellen:
  • Zwischen dem Vogtshaus und dem Bahnhof der Panoramabahn wurde das Zelt entfernt, bei dem man Fotos mit Ed Euromaus und seinen Freunden machen konnte. Dafür steht nun die kleine mobile Bühne und Eds-Party-Wagen dort, der von Irland hierher zog. Die Fläche in Irland bleibt bis auf Weiteres frei.

  • Freifläche Deutschland:
    Die neuen Charakter-Wagen zwischen Deutscher Allee und dem Bahnhof der Panoramabahn.

  • In der Mack-Bank sind sämtliche Exponate und Infos ausgeräumt und machen Platz für die neue Ankündigung der "Piraten in Batavia II" ab 2020

  • Die Marionetten-Bootsfahrt wird im Bereich Bahnhof und auf der Strecke renoviert. Unter Anderem wird das Zelt (zuletzt von Old 99 "geerbt") erneuert und passt mit einer gelb-weißen Farbkombination nun besser in das Erscheinungsbild in diesem Bereich.

  • Die Panoramabahn erhält auf der Strecke neue Bahnschwellen und wird z.T. neu eingeschottert. Weiterhin werden auch Umbaumaßnahmen an einem Zug durchgeführt. Nach der Beschädigung von zwei Zügen im letzten Mai wurde im Laufe der Sommersaison ein "Ersatzzug" aus dem Heide-Park angeschafft. Dieser war bislang erkennbar an den fehlenden Magnet-gesicherten Türen und zunächst nur mit kleinen Metallketten als Fallschutz versehen. Dieser Zug erhält nun ebenfalls Türen. Der Umbau findet im Bahnhof in Spanien statt. Weiterhin erfährt die Panoramabahn eine weitere "historische" Neuerung, zu der wir später Infos veröffentlichen können.

  • Es werden allgemeine Renovierungsarbeiten durchgeführt, u.a. am Eurotower, am Brunnen zwischen Theatro und Geisterschloss, an der Fassade des Globe Theaters, der Kolumbusjolle und an Paul`s Playboat.

  • CanCanCoaster Eurosat ab April 2019:
    Auch wenn der Platz in der Kugel nicht ganz so groß ist, wie er hier auf der Panorama-Aufnahme erscheint. Es gibt genug Platz für eine gelungen Positionierung der neuen Deko-Elemente.

  • Der CanCanCoaster Eurosat wird nochmals weiter entwickelt und erhält eine deutlich spürbare Qualitätssteigerung. Nahezu alle Schwarzlicht-Elemente wurden nun von einer Spezialfirma neu gemalt und ersetzen die vielfach kritisierten, "einfachen" Elemente. Auch der Bereich rund um die Schlussbremse wurde deutlich aufgewertet. Damit die gemalten Elemente auch schnell trocknen, ist aktuell eine mobile Heizung aufgestellt, die Warmluft in den Trommellift einbläst. Neben dekorativen Verbesserungen sind auch neue technische Einstellungen vorgenommen worden, so dass zukünftig eine Fahrt etliche Sekunden schneller und passend synchronisiert zum Onboard-Sound sein wird. Bis zur Eröffnung folgen noch zahlreiche Testfahrten.

  • Ganz besonders interessant sind natürlich die Arbeiten im Bereich des Skandinavischen Themenbereiches. Das neue Dorf wächst Tag für Tag und konnte am 21.03.2019 auch schon das Richtfest feiern. (siehe separate Newsmeldung).

    Skandinavien:
    Das ruhige Wasser täuscht. Hinter den Beton-Mauern des neuen Skandinavischen Dorfes wird täglich geschuftet, damit der Bereich bis Ende Mai fertig gestellt werden kann.

    Skandinavien:
    Innen noch Rohbau - außen bereits detailreiche Fassadengestaltung.

    Auch hier hat sich der EP ein ehrgeiziges Ziel gesteckt: Um seinen Gästen bereits ab Saisonstart eine Fahrt mit dem Fjord-Rafting zu ermöglichen, soll die gesamte Fassade des Skandinavischen Dorfes bereits bis dahin fertig gestellt sein! Das heißt, dass kein Baugerüst mehr die Reise durch den wilden Wasserkanal blockieren soll.

    Skandinavien:
    Um die Stabilität des Rafting-Kanals nicht zu beeinträchtigen, wurden teilweise alte Mauern des Skandinavischen Dorfes stehen gelassen und neue einfach daneben aufgebaut.

    Apropos Fjord-Rafting: Bis Saisonstart soll auch der neue Tunnel fertig gestellt sein. Was die Besucher hier erwartet verrät ein Artwork des EP und ein kurzes Twitter-Video von Michael Mack:

    Artwork der neuen "Troll-Höhle":
    (Bildquelle: Europa-Park)



    Soweit unsere Baustelltour im März 2019. Freut ihr euch auf die Sommersaison 2019? Dann fangt schon mal mit der Planung eures ersten Besuchs an! :-)