Pressekonferenz Eröffnung Hotel Krønasår - 24.05.2019

Hyggefeeling in Baden

„Selbst ist der Mack!“ So könnte der Bericht auch überschrieben sein.
Denn was lehrt uns die Geschichte?
1975: Betreiber für Park und Gastronomie gesucht… "Will keiner? Dann machen wir es eben selbst." Und es war gut!
1995: Betreiber für Hotel gesucht… "Will wirklich keiner? Dann machen wir es eben selbst." Und es war gut!
So gut, dass wir am 24.5.2019 das mittlerweile sechste parkeigene Hotel eröffnen und genießen können.

Doch bevor Roland Mack in Erinnerungen schwelgte, trat nicht wie gewohnt das Europapark-Showballett auf, vielmehr wurde den Anwesenden ein echter Volkstanz, eine finnische Polka dargeboten. Im Konferenzsaal Vineta, wo Schiffe von der Decke hängen, erlebten wir mit Akkordeon begleitet getanzte Irrungen und Wirrungen zwischen Mann und Frau.
Anschließend kamen Moderator Ingo Dubinski und Roland Mack ins Gespräch. Belastend sei die letzte Zeit gewesen. Denn neben Krønasår und Rulantica gab es im letzten Jahr ja noch die äußerst komplexe Baustelle in Frankreich, den Bau von Mitarbeiterapartments und leider ja auch den Brand, den so „keiner gebraucht hätte.“
Die Väter Dubinski und Mack fachsimpelten, dass auch das sechste „Kind“ leider kein Selbstläufer ist. Natürlich gibt es viele Erfahrungswerte und ein kompetentes Team, aber was hier in den letzten Jahren aus einem Maisacker und einem baufälligen Hof entstanden ist, ist absolut beeindruckend. Über 1000 Bäume sorgen nun für echt skandinavisches Feeling rund um das Museumshotel.

Bau-Doku:
© Europa-Park/Mack Media

Mit Thomas und Ann-Kathrin Mack kamen dann die zwei Projektinsider auf die Bühne. Insider darf hier gerne wörtlich genommen werden. Thomas hat mit seiner Familie bereits 10 Nächte probegewohnt und verschiedenste Zimmer aus „Gastsicht“ getestet. Das gilt übrigens für alle Familienmitglieder. Hier zeigt sich, wie sehr die Familie hinter ihrem Produkt steht.
Für Ann-Kathrin Mack war das Projekt Wasser-Erlebniswelt und Hotel ein echter Sprung ins kalte Wasser. Wer hat schon die Chance, gleich nach dem Bachelor so ein Riesenprojekt durchzuführen? Gut, dass es die Familie und ein tolles Team gibt.
Woher kommt die Inspiration? Das Projektteam hat tatsächlich alle skandinavischen Länder bereist, um die Atmosphäre vor Ort aufzusaugen. So sind die Fassadenfarben der bunten Holzhäuser nicht zufällig entstanden, sondern xmal diskutiert worden. Die Detailverliebtheit, die den Europa-Park ausmacht, kann auch eine Bürde sein, doch das Team hat wieder Großartiges geleistet. Überall gibt es liebevolle Kleinigkeiten zu entdecken. Davon konnten wir uns beim Pre-Opening und heute bei der Besichtigung einiger Zimmer selbst überzeugen. Und ja, auch hier wird noch letzte Hand angelegt.

Nicht nur die Optik, vor allem die Kulinarik macht das Krønasår zu einem besonders authentischen Erlebnis. Brian Boijsen, zu Beginn lediglich Gastkoch auf einer Küchenparty, wurde schnell als Fachmann für die echte nordische Küche im Krønasår engagiert. Ihm merkt man die Begeisterung für gute Produkte einfach an und bekommt Lust auf Fisch und Co.

Kulinarik im Hotel Krønasår:
© Europa-Park/Mack Media

Michael Mack berichtete kurz über die Romanreihe zu Rulantica, die am 12.Oktober in den Handel kommt. Mack Animation hat bereits einen äußerst unterhaltsamen Kinospot für Rulantica erstellt. Diesen dürfen wir leider noch nicht zeigen.
Jürgen Mack stellte zum Abschluss noch ein paar wirklich beeindruckende Zahlen vor:
1995 gab es im El Andaluz 160 Zimmer, mit dem Krønasår sind es inzwischen 5800 Betten im Resort.
Kosten für das Gesamtprojekt (im Moment): 180 Millionen Euro, davon über 20 Mio Infrastruktur, 70 Mio für das Hotel und 90 Mio für Rulantica. Der Park wächst und gedeiht und auch Rust wird immer schöner, wie Roland Mack abschließend bemerkte.

Fun Facts:
  • Roland Mack: “Hätten wir 1975 gewusst, was hier entsteht, hätten wir vielleicht die Finger davon gelassen.“

  • Für Mitarbeiter entsteht gerade ein großes Apartmenthaus. Das war Ann-Kathrin Macks Masterarbeit. In einem zweiten Bauabschnitt kommen dann nochmals Apartments und ein Kindergarten hinzu.

  • Brian Boijsen hat v.a. über das Fernsehen Deutsch gelernt. Im Kindergarten lief morgens unter anderem die Sesamstraße.

  • Entstehung des Namens Krønasår (badisch: "Gronasaar", schwedisch korrekt wäre "Krönasoar"):
    Das Thema sollte royal sein, der Projektname „Tre Kronor“ wurde verworfen, weil es bereits ein gleichnamiges Dosenbier gibt!

  • Auf der Suche nach einem Autor für die Romanreihe hatte Michael Mack kein Glück. Eine Agentin betreute die Suche. Eines Tages bekam er eine Leseprobe, geschrieben von der Agentin Michaela Hanauer, unter falschem Namen! Sie schreibt nun begeistert die gesamte Romanreihe.

  • Die Detailinfos zum Hotel findet ihr auf unserer Einzelseite zum Hotel Krønasår

    Bevor wir im Bubba Svens einige skandinavische Spezialitäten genießen konnten, stand noch ein besonderer Rundgang auf dem Programm. Es ging über die Fjordbrücke nach…. Rulantica!

    Es folgen ein paar Eindrücke und interessante Fakten:
    Betritt man das große Eingangsgebäude, empfängt einen noch viel Rohbau. Kabel und Lüftungskanäle an der Decke, erste Wanddekorationen in Klinkeroptik. Hier wird der Check-in-Bereich sein. Nach rechts geht es zu den Umkleiden und Duschen. Für die Schließfächer wird 1 € verlangt. Dieser wird allerdings bei Shopping oder Gastronomie angerechnet. Im Bad selbst wird mithilfe der RFID-Armbänder alles bargeldlos bezahlt. Eltern können die Kinderarmbänder individuell mit einem Guthaben programmieren, sodass die Kinder nicht selbstständig das komplette-Snorri-Merchandise kaufen können. Bei einigen Rutschen kann man mithilfe des Armbandes eine Foto-Anlage scharf stellen und so am Ende „Onslide“-Fotos ausdrucken.
    Öffnungszeiten: Rulantica wird regulär von 11:00-22:00 Uhr geöffnet sein. Die Hotelgäste haben wie im Europa-Park gewohnt einen früheren Eintritt ab 10:00 Uhr.
    Ab 17:00 Uhr soll es ein Abendticket geben, ebenso einen Gruppentarif. Tickets sollen unbedingt online reserviert werden, es werden nur Restkarten an der Tageskasse verkauft. Bei 3500 ist Schluss. Es wird bewusst zu Beginn eine recht einfache Ticketauswahl geben. Evtl. gibt es später mal Änderungen. Jahres- bzw. Clubkarten sind zunächst nicht geplant.

    Aber gehen wir weiter: Durch noch nüchterne Gänge öffnet sich dann die große Halle und ein WOW geht durch die Reihen. Die Dimensionen sind einfach gigantisch!

    Panorama Rulantica-Halle: (05/2019)
    (zum Vergrößern anklicken, ca. 2 MB)

    Links entstehen die Tropfsteine für Lumåfals, den Wasserfall, der das 800 qm große Wellenbecken speist. Vinterhall ist noch nicht vergletschert, aber die Rutschen sind schon beeindruckend. Zahlreiche große Bäume trennen die Skog Lagune vom Actionbereich Skip Strand ab. Überall entstehen Felsen, Bäume und aus schnöden Betonsäulen werden uralte Holzbalken modelliert. Ein feiner Staubnebel liegt in der Luft. Das Trølldal ist am weitesten fortgeschritten, hier schlummern und grinsen schon unzählige Trolle in Felsen und Bäumen. Für Gastronomie und Shoppingbereiche benötigt man im Moment noch etwas Fantasie.
    Auch von Ragnagkor, der Stadt auf Stelzen mit den exklusiven Komfort Hyddas ist noch nicht viel zu sehen, aber an allen Ecken und Enden wird gebaut und Arbeiter wuseln durch die Halle. Tschuldigung, bitte mal kurz zur Seite, Mann mit Palette! Achtung, Werkzeugkoffer!
    Das besondere Konzept von Rulantica liegt in der Mischung der Themenbereiche. Gruppen müssen sich nicht groß trennen und dann in der ganzen Halle suchen. Denn Actionbereiche und ruhige Ecken liegen sehr nah beieinander. Während Mama also auf der Sprudelliege relaxt können die Kids rutschen und toben. Jede Rutsche hat eine Kapazität von 300-400 Personen pro Stunde. Allein im Lazy River „Snorri‘s Saga“ kann man 10 Minuten lang durch Rulantica treiben.
    In gut 6 Monaten ist es dann soweit und wir sind alle sehr gespannt! Rulantica wird groß und GUT, womit wir wieder am Anfang des Berichtes wären. Die Kombination aus Indoor-Wassererlebniswelt und Freizeitpark ist weltweit wirklich einmalig und wir freuen uns auf die zahlreichen Überraschungen, die es im Museumshotel Krønasår und in der geheimnisvollen Sonderausstellung zu Rulantica zu entdecken gibt!

    Panorama Rulantica-Halle: (05/2019)
    (zum Vergrößern anklicken - Achtung, MEGA-Panorama mit einer Breite von 24.000 Pixel - ca. 17 MB!)

    Wir bedanken uns sehr beim Europa-Park und der Familie Mack für die Einladung zur heutigen Pressekonferenz und wünschen weiterhin gutes Gelingen beim Bau der Wasserwelt und Start des Hotelbetriebes.

    Blick von oben:
    Luftbild Rulantica/Krønasår vor der Kulisse der Gemeinde Rust mit Europa-Park, Rheingraben und Vogesen: (05/2019) (zum Vergrößern anklicken, ca. 3 MB)

    Wie bekannt, verzögert sich die Eröffnung des skandinavischen Themenbereiches noch um wenige Wochen… doch halt, ein erster Baustein ist seit heute wieder für das Publikum verfügbar. Der neu gestaltete Camp David und Soccx-Store hat seit heute seine Pforten geöffnet und lädt zum Bummeln, Shoppen und Knoten üben ein.
    Neugierig? Mehr zu Skandinavien folgt in den nächsten Tagen…