Eröffnung Rulantica - 28.11.2019

Museum Krønasår eröffnet Sonderausstellung „Rulantica“
Endlich ist es soweit! Das Naturkundemuseum Krønasår hat nach 26 Monaten Vorbereitung in einer alten Fischhalle die große Sonderausstellung zu Rulantica eröffnet! Mit Unterstützung des ACE wurden alle bisherigen Erkenntnisse und Funde zur sagenumwobenen Insel Rulantica zusammengetragen und seit dem 28.11. ist es den Museumsbesuchern nun möglich, Rulantica mit all seinen Geheimnissen, beeindruckenden Bauten, lieblicher Natur und vor allem viel Wasser zu erleben!

Rulantica-Halle:
Blick von der Komfort-Hydda "Odin" im Stadtbereich Rangnakor auf die gesamte Rulantica-Halle.

Vor den Toren Rulanticas erwarteten uns Kapitän Tord Johansen und einige Wikinger. Nachdem der Käpt’n das Horn des Loki geblasen hatte, verschwand der Nebel und gab den Weg frei ins Foyer der gigantischen Halle.
Pünktlich um 11:00 Uhr konnte dann der Schlüssel von Mitarbeitern von Mack Solutions und Charles Botta als Generalunternehmer an Familie Mack übergeben werden, exakt 7 Monate nach der Schlüsselübergabe für das Hotel Krønasår. Charles Botta ist Schweizer und stolz, dass er nach diversen Großprojekten wie Stadien in Sotchi, Johannesburg und Rio nun auch Rust in seinem Portfolio nennen darf.
Mit schweizer Präzision wurden in den letzten zwei Jahren aus einem Maisacker auf Baden-Württembergs größter privater Baustelle die Wasser-Erlebniswelt Rulantica und das Museumshotel Krønasår geschaffen. Wasser ist beim Bauen die größte Herausforderung und es war auch nicht leicht, aber nun konnte Charles Botta beruhigt sagen: „Es ist geschafft!“ Er dankte ausdrücklich allen beteiligten Planern und Firmen für ihre außergewöhnliche Leistung.
Einige durchaus beeindruckende Zahlen gibt es am Ende dieses Berichtes zu lesen. Für seine Leistung wurde Charles Botta die goldene Euromaus verliehen.
Fin und Kailani waren natürlich auch anwesend und erinnerten mit ihrem Duett aus dem Musical Rulantica daran, dass jeder einen Stern braucht, der ihn nach Hause führt.
Neben einem Stern zur Orientierung ist der Segen Gottes für so ein gigantisches Projekt natürlich sehr wichtig und so kamen die beiden Europa-Park-Seelsorger mit Unterstützung der Zirkuspfarrer Ernst Heller und Adrian Bolzern auf die Bühne. Zusätzlich versprach Adrian Bolzern aus Rulantica das „größte Weihwasserbecken der Welt“ zu machen. Er hatte Wasser aus der Odilienquelle im Elsass dabei, welches er in eines der Rulantica-Becken ausschütten werde. Somit ist Rulantica nicht nur Spaßbad und Jungbrunnen, sondern auch Heilbad?

© Europa-Park

Natürlich gab es einige Videos zu sehen, die den Wasserpark, den Roman und das Hotel vorstellen. Das Foyer war mit über 500 Gästen und Pressevertretern gut gefüllt und Jürgen Mack hatte viele Prominente und für das Projekt wichtige Personen zu begrüßen. Neben den Gemeinderäten und Bürgermeistern aus Rust und Ringsheim waren natürlich Landrat, Vertreter des Regierungspräsidiums, Kooperationspartner und beteiligte Firmen anwesend. Nicht zuletzt wurden auch Franziska van Almsick und Joachim Löw willkommen geheißen.
Guido Wolf, Minister für Justiz, Europa und Tourismus versprach in seiner Rede, privat wiederzukommen. In Badehose wollte er uns heute nicht begegnen, um Schlagzeilen wie „Guido Wolf geht baden“ zu vermeiden. Er würdigte ausdrücklich die Ingenieurskunst und das Risiko, das Familienunternehmen eingehen, um Arbeitsplätze zu sichern und speziell in Rust „Europa erlebbar zu machen.“ Besonders stellte er die Leistung der Mitarbeiter in den Vordergrund. Alle anwesenden Politiker sind sich einig, dass der ICE-Bahnhof Ringsheim und die verkehrsfreundliche Anbindung von Europa-Park und Rulantica weiter vorangetrieben werden müssen. Auch der Umbau der Autobahnanschlusstelle Rust ist ein klares Bekenntnis zum größten touristischen Angebot des Landes.

Dann kam Moderator Ingo Dubinski mit der Familie Mack ins Gespräch. Zahlen und Fakten folgen wie gesagt am Ende des Berichts. 1996 begann die Idee zu einem Wasserpark in den Köpfen der Familie Mack. 23 Jahre später ist dieser Traum nun Wirklichkeit geworden und ein echtes Generationenprojekt. „Innovation braucht Emotion. Das gelingt im Europa-Park und sicherlich auch in Rulantica“ Dessen ist sich Roland Mack sicher.
Die Planung und Bauzeit war sehr anstrengend, nicht zuletzt wegen der ungeplanten Baustellen im Europa-Park. Michael Mack betonte, dass man die Ziellinie Rulantica nun „auf allen Vieren“ überquert hätte und dankte ausdrücklich den Ehefrauen (und Mann), ohne deren bedingungslosen Rückhalt und Unterstützung so ein Arbeiten nicht möglich ist. Alle Beteiligten haben großen Respekt vor diesem Projekt und rechnen in den kommenden Monaten durchaus mit Überraschungen. Mögen es überwiegend positive sein!
Im letzten Akt wurden zahlreiche Menschen gewürdigt. Der ACE darf sich über folgende neue Mitglieder freuen: Michael Kreft von Byern (jetzt Direktor Rulantica), Dr. Michael Thoma (Rechtsanwalt), Thomas Renner-Boh (Direktor Baumanagment) und Chip Cleary (Berater für Rulantica).
In Rulantica sollte man natürlich schwimmen können. Dass Kinder schwimmen lernen, dafür setzt sich Franziska van Almsick mit ihrer Stiftung ein. Sie stellte das brandneue Heft „Baderegeln mit Paul und Paulina“ vor. Unterstützt werden die beiden von Rulantica-Maskottchen Snorri, der somit noch weiter außerhalb des Wasserparks erlebbar sein wird. In diesem Zusammenhang wurde erwähnt, dass die Grundschule Rust zukünftig ihren Schwimmunterricht morgens vor der Öffnung in Rulantica abhalten darf. Frau van Almsick brachte ihre Begeisterung für Rulantica mit einem Satz auf den Punkt: „Wenn’s der Mack nicht kann, wer sonst?“

Dann endlich war es soweit. Kailani sprach die magische Formel und das Tor zu Rulantica öffnete sich. Als alle um das Wellenbecken versammelt waren, ertönte das Schiffshorn und aus allen Ecken Rulanticas strömten die Kinder der Grundschule Rust und nahmen das Wellenbecken in Beschlag. Das fröhliche Lachen zeugte davon: Rulantica hat endlich geöffnet und wird nun von seiner „Zielgruppe“ in Besitz genommen. Mit Planschen oder kulinarischen Köstlichkeiten des Nordens klang die Eröffnung aus. Ab 17:00 Uhr stand die Wasser-Erlebniswelt dann den ersten zahlenden Gästen zur Verfügung.
Der Wasserpark Rulantica ist eine großartige Erweiterung des Resorts mit viel Potential. Der Park ist nun geöffnet, aber wie wir die Teams aus Rust kennen, niemals fertig. Wir freuen uns auf viele schöne Stunden in der sagenhaften Welt Rulanticas und bedanken uns bei der Familie Mack sehr herzlich für die Einladung zur Eröffnungsfeier. Wir von Epfans.info wünschen stets zufriedene Gäste und immer genügend Wasser in den Becken!

Hier wie versprochen noch einige Infos und Zahlen:
- Im Frühjahr 2020 startet „Yullbe“ in Rulantica, ein neues spektakuläres Free-Roaming Erlebnis.

© Videoquelle: https://yullbe.com

Hierbei handelt es sich um eine "Attraktion" im Zusammenhang mit der VR-Technologie, welche schon im Bereich von Valerian (Coastiality-Version des CanCanCoasters Eurosat) zum Einsatz kommt. Nähere Details wurde noch nicht verraten, jedoch kann man bereits erahnen, welche Räumlichkeiten hierfür bei Rulantica genutzt werden sollen.

Ein Blick auf die Fensterfront über dem Restaurant Lumålunda, hinter welchen ab 2020 die neue Attraktion "Yullbe" entstehen soll.


- Ab 28. November fährt der neue Rulantica-Bus vom Bahnhof Ringsheim direkt zum Wasserpark.
- Miriam Mack hat mit zahlreichen Prominenten exklusive Bademode entworfen, die auf United Charity versteigert werden soll. Der Erlös geht an „Save the Ocean.“
- Auf der Suche nach einem Generalunternehmer wurden europaweit 48 Ausschreibungen verschickt. Alle wurden abgelehnt, daher wurde das Baumanagment selbst gemacht.
- Die Taskforce im Landratsamt hat 80 Aktenordner zum Thema Rulantica gefüllt.
- 300 Mitarbeiter sind in Rulantica angestellt, 250 im Hotel. Gesucht wurde europaweit, auch um den umliegenden Bädern nicht das Personal abzuwerben.
- 2000 Handwerker aus 130 Firmen waren am Bau beteiligt, zu Spitzenzeiten 1000 Personen gleichzeitig!
- In unmittelbarer Nähe zum Wasserpark entstehen gerade 120 Mitarbeiter-Apartments, Ann-Kathrin Macks Masterarbeit wird hier umgesetzt. In einem folgenden Bauabschnitt kommen weitere 45 und ein Kindergarten dazu, sodass 260 Mitarbeiter dort wohnen können. Insgesamt hat der Europa-Park dann Wohnungen für 900 Mitarbeiter!
- Für Chip Cleary wird bald eine Dankestafel in der Lobby von Rulantica zu finden sein, ebenso wie eine Tafel mit allen Beteiligten des Projektes.
- 10.000 Badegäste, bestehend aus Bürgern von Rust und Ringsheim, Mitarbeitern des EP, beteiligte Firmen, DLRG und natürlich nicht zuletzt den EPFans haben Rulantica bereits vor der Eröffnung getestet und mit +4,3 auf der von -5 bis bis +5 reichenden Skala bewertet.
- Am 23.11. waren 3400 DLRG-Schwimmer in Rulantica. Unter anderem wurde eine komplette Evakuierung geprobt.
- Im Freizeitpark Plohn wurde diesen Sommer die Mack-Rides Bahn „Dynamite“ eröffnet. Geschäftsführer Arnfried Völkel war heute auch anwesend und schenkte Familie Mack einen geschnitzten Wikinger. Wir dürfen gespannt sein, wo er seinen Platz finden wird.
- Pfarrer Ernst Heller: „Wären Adam und Eva in Rulantica gesessen, hätten Sie nicht von dem Apfel gegessen.“
- Minister Guido Wolf ergänzte: „Wären Adam und Eva in Rulantica geschwommen, hätte die Geschichte ein anderes Ende genommen.“
- Im Juni wird es eine längere Schließzeit geben, bei der nicht nur die Technik gewartet wird. So soll z.B. unter anderem das Rockwork am großen Videoscreen noch ergänzt werden und diesen besser einbetten.

Fotos